École de Lallange

Lernen unter besonderem Flair

2003 wurde für die 1954 gegründete Grundschule in Lallange neugebaut. Der Neubau hat eine Fassade bestehend aus Beton, Glas und Holz, die den Unterrichtsräumen ein ganz besonderes Flair verleiht. Die Pfosten-Riegel-Fassade mit Trespa-Verkleidung aus Holz wurde als Umkehrfassade mit einer innenliegenden Brandschutzverglasung und nach außen öffnenden Klappflügeln zum Lüften konstruiert. Diese hölzernen Lüftungsklappen sitzen unregelmäßig in der Fassade. Dadurch ergibt sich ein reizvolles Spiel zwischen offen und geschlossen, das nach außen ein wunderbar heiteres Bild vermittelt, aber auch funktional einen großen Mehrwert mit sich bringt. Darüber hinaus wurden die innenliegenden Alu-Türen geplant, gefertigt und eingebaut. 2020 folgte ein Anbau mit Multisporthalle und vier Klassenzimmern im ersten Stock.

Außenansicht
Architekt: Valentiny hvp Architects
Foto: Valentiny hvp Architects

Steckbrief

Standort
Esch-sur-Alzette, Luxembourg
Bauherren
Administration Communale de la ville d'Esch-sur-Alzette
Fertigstellung
2003, 2020
Arbeiten
Pfosten-Riegel Umkehrfassade /Trespa Fassade
Materialien
Fichte, Meranti (Trespa)
Fotos
Valentiny hvp Architects
Architekt: Valentiny hvp Architects
Foto: Valentiny hvp Architects